Grundschule

Lohkampstraße

Öffnungszeiten des Schulbüros

Anmelden

Ganztag

Ferien

-------------- aktuelle Änderungen aufgrund der Pandemie / Stand: 05.10.2020 --------------------

 

Aufgrund der anhaltenden Pandemie findet die Ferienbetreuung in voneinander getrennten Gruppen statt.

Die Gruppen werden in einzelnen Klassenräumen betreut und haben auch auf dem Schulhof keine Berührungspunkte.

Das Mittagessen nehmen die Gruppen ebenfalls getrennt voneinander ein.

Die Gruppen bleiben die ganzen Ferien über gleich besetzt.

 

Reiserückkehrer müssen an ihrem ersten Betreuungstag eine ausgefüllte "Reiserückkehrererklärung" abgeben!

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Schulferien sind immer eine ganz besondere Zeit.

Eine kleine Gruppe von Kindern hat die Schule für sich allein

und mit vielen verschiedenen Angeboten wird es nie langweilig.

 

Die Fakten

 

Sie haben die Möglichkeit bei uns Ferienwochen zu buchen. Diese müssen zuvor im Schulbüro angemeldet worden sein. Eine gebuchte Ferienwoche umfasst 5 zusammenhängende Betreuungstage. Es können bis zu 12 Ferienwochen innerhalb der Hamburger Ferien gebucht werden.

 

Eine dieser 12 Ferienwochen kann eine sogenannte „Sockelwoche“ sein. Diese umfasst 6 einzeln verteilbare Betreuungstage während der Hamburger Schulferien. Das bietet sich für einzelne Ferientage (Brückentage) an.

 

Grundsätzlich kann die Ferienbetreuung auch für Kinder gebucht werden, die außerhalb der Ferien nicht an der GBS teilnehmen.

 

Alle Ferienwochen sind auch mit Randzeiten (Früh- und Spätbetreuung) buchbar.

 

Um die Essensan- und abmeldung während der Ferien kümmert sich die GBS-Leitung.

 

Im Folgenden finden Sie eine Übersichtzu den aktuellen

Ferienterminen des Schuljahres 2020/2021:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir schreiben zur Ferienabfrage nur die Familien persönlich an, die bereits behördlich Ferienwochen gebucht haben. Alle anderen müssen bitte selbst an die Abgabefristen der Ferienbuchung denken.

 

Haben Sie bei uns eine Ferienbetreuung gebucht, so ist das Betreuungsentgelt auch zu entrichten, wenn die Ferienbetreuung nicht in Anspruch genommen wird.

 

Nicht in anspruchgenommene Ferienwochen können, gemäß der Hamburger Schulbehörde, bis zum 31.03. des jeweiligen Schuljahres wieder zurückgebucht werden. Hierfür wird Ihnen dann die Differenz durch die Behörde gutgeschrieben.

 

Die Betreuung

 

Die Kinder kommen in einer gemischten Feriengruppe zusammen. Dies bietet die Möglichkeit, dass die Kinder jahrgangsübergreifend füreinander da sind und gemeinsam Spaß haben können.

Die Betreuung der Feriengruppe findet in der Regel in unserer Pausenhalle statt. In diesem großen Gemeinschaftsraum haben alle genug Platz und es lässt sich noch auf andere Räume wie den Lesegarten, oder die Werkstatt ausweichen.

 

Sollten die Anmeldezahlen für die Ferien zu hoch sein, so eröffnen wir eine zweite (oder dritte) Betreuungsgruppe. Diese wird dann in einem der Klassenräume betreut. Dem Miteinanderspielen wird aber keine Grenze gesetzt.

 

Betreut werden die Kinder von unseren Gruppenerzieher/ innen, was den Kindern Sicherheit und Wohlbefinden gibt.

 

Was machen die Kinder den ganzen Tag?

 

Den Beginn des Tages gestalten wir gerne offen. Die Kinder kommen gemütlich in der Schule an und finden sich erstmal zurecht. Wo ist Was und Wer ist alles da? Das sind die Fragen, die für die Kinder zu Beginn am wichtigsten sind.

Bis 9.00 Uhr sollen dann alle Kinder dasein, damit wir mit dem gemeinsamen Frühstück starten können. Dafür hat jedes Kind von Montag bis Donnerstag eine gut gefüllte Brotdose von Zuhause dabei.

 

Freitags gibt es eine Ausnahme. Denn am Freitag gibt es bei uns das "festliche Frühstück".

Jede Familie gibt ihrem Kind eine Kleinigkeit für die ganze Gruppe zum Teilen mit (Obst, Gemüse, Brotbelag etc.). Der SVE spendiert für diesen Tag frische Brötchen. Die Erzieher/innen bereiten eine große Tafel vor und dann können alle gemeinsam frühstücken.

 

Eine Ferienwoche steht bei uns gerne unter einem bestimmten Thema (z.B. Herbstwoche, Piratenwoche etc.).

Zu diesem Thema macht sich das Erzieher/innen-Team viele Gedanken und entscheidet sich für passende Bastelangebote, Experimente, Spiele und Ausflugmöglichkeiten.

 

So entsteht ein Wochenplan, der schließlich an die Eltern und Kinder ausgeteilt wird.

Diese Angebote werden sowohl am Vormittag, als auch am Nachmittag für die Kinder stattfinden.

 

Wenn es das Wetter zulässt, gehen die Kinder jeden Tag viel nach Draußen, um die Natur zu genießen und dem Bewegungsdrang nachgeben zu können.

Im Sommer kann z.B. eine Wasserschlacht gemacht werden, oder aber im Herbst ein Blätterspaziergang.

 

Die Möglichkeiten auf unserem Hof und in unserer unmittelbaren Umgebung sind zahlreich und vielfältig.

 

Der Mittwoch ist unser Ausflugstag. Die Kinder kommen mit einem Rucksack und Trinkflasche in die Betreuung und nach dem Frühstück geht es mit der ganzen Gruppe zu einem vorher bestimmten Ort (z.B. an den Hafen, in ein Museum, in einen Wald etc.). Dort erleben die Kinder viel Neues, haben Spaß und lernen etwas dabei.

Gerne ändern wir an solchen Tagen unser Mittagessen bei Porschke in Lunchpakete. So können wir den Ausflug noch länger mit den Kindern genießen.

 

Um 13 Uhr gibt es Mittagessen.

Die Kinder waschen sich ihre Hände und setzen sich an die großen Tische der Pausenhalle, um zu MIttag zu essen.

Im Anschluss geht es wieder in die Freispielphase. Die Kinder können mit ihren Freunden spielen, Angebote beenden, oder aber einfach im Lesegarten eine gemütliche Mittagspause machen.

 

So vergeht der Nachmittag und die Kinder werden nach und nach abgeholt.

 

Hier unser aktueller Ferien-Wochen-Plan für die Herbstferien 2020

 

Unsere Nachmittagsgruppen

 

-------------- aktuelle Änderungen aufgrund der Pandemie / Stand: 05.10.2020 --------------------

 

Aufgrund der anhaltenden Pandemie müssen unsere Nachmittagsgruppen momentan jahrgangsgetrennt betreut werden.

Das heißt, dass z.B. eine 1. Klasse NUR mit den anderen 1. Klassen spielen darf. Sie darf sich nicht mit einer Klasse aus den anderen Jahrgängen in Kontakt begeben.

 

Zudem verbringen wir nach Möglichkeit viel Zeit an der frischen Luft.

Aber auch auf dem Schulhof trennen wir die Jahrgänge voneinander. So hat jeder Jahrgang seine eigene "Schulhof-Zone", in der er spielen darf.

Damit das für die Kinder nicht irgendwann zu langweilig wird, oder aber Neid auf andere Zonen entsteht, wird der Aufenthaltsbereich der Jahrgänge wöchentlich gewechselt.

 

Sportliche Aktivitäten, die viel Körperkontakt beinhalten würden, sind momentan leider nicht erlaubt (z.B. Fußballspielen).

 

Die Früh- und Spätdienstkinder werden zwar in einer gemischten Gruppe betreut, aber auch dort achten wir auf genügend Abstand der Kinder zueinander.

 

Innerhalb der Gruppen wird sich ebenfalls an die geltenden Hygieneregeln gehalten.

 

Kann aus diversen Gründen eine Gruppe nicht von einem Erzieher/ einer Erzieherin betreut werden, so halten wir uns das Recht vor, dass nur eine Notbetreuung für diese Gruppe möglich ist.

Dies soll aber immer unsere letzte Lösung sein!

Wir geben uns die größte Mühe, dass die Gruppen stets als ganze Gruppe betreut werden können.

 

Wir sind froh, dass mit all unseren Maßnahmen die Kinder die Möglichkeit auf einen schönen fröhlichen Nachmittag haben.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Eine Gemeinschaft

 

An der Grundschule Lohkampstraße gibt es zurzeit 11 Nachmittagsgruppen.

 

Die Gruppen werden klassenintern gebildet, d.h. eine Klassengemeinschaft bildet auch eine Nachmittagsgruppe.

 

Eine feste/ein fester Gruppenerzieherin/Gruppenerzieher übernimmt die Leitung dieser Nachmittagsgruppe und ist somit ihr/e Bezugserzieher/in.

So haben die Kinder jederzeit einen Ansprechpartner und die Klasse kann als Gemeinschaft auch den Nachmittag zusammen verbringen.

Diese Bezugserzieherin/dieser Bezugserzieher durchwandert mit der Klasse die folgenden Schuljahre, so erhalten die Kinder eine Beständigkeit und Sicherheit in Verbindung mit ihrem/ihrer Bezugserzieher/in.

 

Es gibt bestimmte vorgegebene Strukturen des Nachmittags (z.B. Mittagessenszeiten, Hausaufgaben, Trainingszeit), die Freizeit/Spielzeit wird aber von jeder Erzieherin/jedem Erzieher individuell gestaltet.

Diese Zeit kann kreative Kunstangebote, Entspannungsübungen oder aber sportliche Wettkämpfe beinhalten.

Gelegentliche Projekte zu einem Thema oder aber Ausflüge am Freitag sind auch sehr beliebt.

Aber auch das Vorlesen eines Buches oder ein gemeinsamer Stuhlkreis gehören zum Nachmittagsgeschehen einfach dazu.

Es wird dabei auf persönliche Bedürfnisse der Kinder eingegangen und auf eine faire Aufmerksamkeitsverteilung geachtet.

 

Den Kindern werden genügend Räume zur Verfügung gestellt, so dass sie sich auch zurückziehen können, sollten sie das Bedürfnis nach Ruhe haben.

Sehr gut geeignet für Ruhe und Entspannung ist der Lesegarten der Schule. Aber auch die ausgebauten Schränke, oder die kleineren Gruppenräume bieten einen guten Rückzugsort.

 

Unser schön gestalteter Schulhof lädt, gerade bei ebenso schönem Wetter, sehr zum Draußenspielen ein.

Hier begegnen sich die unterschiedlichen Nachmittagsgruppen und bilden sich oft aus verschiedenen Klassen gemischte Spielgruppen.

Fußballspielen, Fangen, Verstecken oder Mikrone sind sehr beliebte gemeinsame Spiele der Kinder.

Der Ausleiheschuppen wird regelmäßig am Nachmittag geöffnet und die Kinder düsen mit den Fahrzeugen auf unserer "Schulautobahn" entlang.

Im Zirkuswagen befinden sich allerlei von den Kindern selbstgebaute Spiele, die sie draußen nutzen können.

Malen, oder eine Runde Quatschen sind im Zirkuswagen am großen Tisch (besonders im Sommer) gut möglich.

Auch der Holzspielplatz wird von den Kindern fleißg genutzt um Tipis oder Sprunghürden aufzubauen.

Die Erzieher/innen sind gerne und viel mit den Kindern gemeinsam auf dem Hof unterwegs. So behalten alle einen guten Überblick und der Kontakt zu den Kindern ist beständig den ganzen Nachmittag vorhanden.

 

 

 

Das Miteinander:

 

In unserem Umgang mit den Kindern unterstützen wir sie dabei, ihre individuelle Persönlichkeit zu entwickeln und achten diese.

Wir möchten sie zu einem angemessenen sozialen Verhalten anderen Menschen gegenüber, sowie sie zu fairem und respektvollem Verhalten gegenüber Mensch und Tier erziehen und sie zum verantwortungsvollem Umgang mit der Natur und der Mitwelt anleiten.

 

Alle Mitarbeiter wollen Vorbild in einem respektvollen und gewaltfreien Umgang miteinander für die ihnen anvertrauten Kinder sein.

 

Die Kinder haben ein Recht auf Mitbestimmung und werden in Entscheidungsabläufe miteinbezogen.

Die Kinderkonferenz (eine Konferenz mit allen Klassensprechern, sowie Schul- und GBSLeitung) findet regelmäßig statt,

um mit den Kindern Veränderungen zu diskutieren und den Kindern und ihren Wünschen eine Plattform zu bieten.

 

 

Nähere Informationen zu den Themen:

- "Tagesstruktur"

- "Kurse"

- "Mittagessen"

- "Ferienbetreuung"

finden Sie unter den jeweiligen Punkten.