Grundschule

Lohkampstraße

Öffnungszeiten des Schulbüros

Anmelden

Unsere Nachmittagsgruppen

 

-------------- aktuelle Änderungen aufgrund der Pandemie / Stand: 05.10.2020 --------------------

 

Aufgrund der anhaltenden Pandemie müssen unsere Nachmittagsgruppen momentan jahrgangsgetrennt betreut werden.

Das heißt, dass z.B. eine 1. Klasse NUR mit den anderen 1. Klassen spielen darf. Sie darf sich nicht mit einer Klasse aus den anderen Jahrgängen in Kontakt begeben.

 

Zudem verbringen wir nach Möglichkeit viel Zeit an der frischen Luft.

Aber auch auf dem Schulhof trennen wir die Jahrgänge voneinander. So hat jeder Jahrgang seine eigene "Schulhof-Zone", in der er spielen darf.

Damit das für die Kinder nicht irgendwann zu langweilig wird, oder aber Neid auf andere Zonen entsteht, wird der Aufenthaltsbereich der Jahrgänge wöchentlich gewechselt.

 

Sportliche Aktivitäten, die viel Körperkontakt beinhalten würden, sind momentan leider nicht erlaubt (z.B. Fußballspielen).

 

Die Früh- und Spätdienstkinder werden zwar in einer gemischten Gruppe betreut, aber auch dort achten wir auf genügend Abstand der Kinder zueinander.

 

Innerhalb der Gruppen wird sich ebenfalls an die geltenden Hygieneregeln gehalten.

 

Kann aus diversen Gründen eine Gruppe nicht von einem Erzieher/ einer Erzieherin betreut werden, so halten wir uns das Recht vor, dass nur eine Notbetreuung für diese Gruppe möglich ist.

Dies soll aber immer unsere letzte Lösung sein!

Wir geben uns die größte Mühe, dass die Gruppen stets als ganze Gruppe betreut werden können.

 

Wir sind froh, dass mit all unseren Maßnahmen die Kinder die Möglichkeit auf einen schönen fröhlichen Nachmittag haben.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Eine Gemeinschaft

 

An der Grundschule Lohkampstraße gibt es zurzeit 11 Nachmittagsgruppen.

 

Die Gruppen werden klassenintern gebildet, d.h. eine Klassengemeinschaft bildet auch eine Nachmittagsgruppe.

 

Eine feste/ein fester Gruppenerzieherin/Gruppenerzieher übernimmt die Leitung dieser Nachmittagsgruppe und ist somit ihr/e Bezugserzieher/in.

So haben die Kinder jederzeit einen Ansprechpartner und die Klasse kann als Gemeinschaft auch den Nachmittag zusammen verbringen.

Diese Bezugserzieherin/dieser Bezugserzieher durchwandert mit der Klasse die folgenden Schuljahre, so erhalten die Kinder eine Beständigkeit und Sicherheit in Verbindung mit ihrem/ihrer Bezugserzieher/in.

 

Es gibt bestimmte vorgegebene Strukturen des Nachmittags (z.B. Mittagessenszeiten, Hausaufgaben, Trainingszeit), die Freizeit/Spielzeit wird aber von jeder Erzieherin/jedem Erzieher individuell gestaltet.

Diese Zeit kann kreative Kunstangebote, Entspannungsübungen oder aber sportliche Wettkämpfe beinhalten.

Gelegentliche Projekte zu einem Thema oder aber Ausflüge am Freitag sind auch sehr beliebt.

Aber auch das Vorlesen eines Buches oder ein gemeinsamer Stuhlkreis gehören zum Nachmittagsgeschehen einfach dazu.

Es wird dabei auf persönliche Bedürfnisse der Kinder eingegangen und auf eine faire Aufmerksamkeitsverteilung geachtet.

 

Den Kindern werden genügend Räume zur Verfügung gestellt, so dass sie sich auch zurückziehen können, sollten sie das Bedürfnis nach Ruhe haben.

Sehr gut geeignet für Ruhe und Entspannung ist der Lesegarten der Schule. Aber auch die ausgebauten Schränke, oder die kleineren Gruppenräume bieten einen guten Rückzugsort.

 

Unser schön gestalteter Schulhof lädt, gerade bei ebenso schönem Wetter, sehr zum Draußenspielen ein.

Hier begegnen sich die unterschiedlichen Nachmittagsgruppen und bilden sich oft aus verschiedenen Klassen gemischte Spielgruppen.

Fußballspielen, Fangen, Verstecken oder Mikrone sind sehr beliebte gemeinsame Spiele der Kinder.

Der Ausleiheschuppen wird regelmäßig am Nachmittag geöffnet und die Kinder düsen mit den Fahrzeugen auf unserer "Schulautobahn" entlang.

Im Zirkuswagen befinden sich allerlei von den Kindern selbstgebaute Spiele, die sie draußen nutzen können.

Malen, oder eine Runde Quatschen sind im Zirkuswagen am großen Tisch (besonders im Sommer) gut möglich.

Auch der Holzspielplatz wird von den Kindern fleißg genutzt um Tipis oder Sprunghürden aufzubauen.

Die Erzieher/innen sind gerne und viel mit den Kindern gemeinsam auf dem Hof unterwegs. So behalten alle einen guten Überblick und der Kontakt zu den Kindern ist beständig den ganzen Nachmittag vorhanden.

 

 

 

Das Miteinander:

 

In unserem Umgang mit den Kindern unterstützen wir sie dabei, ihre individuelle Persönlichkeit zu entwickeln und achten diese.

Wir möchten sie zu einem angemessenen sozialen Verhalten anderen Menschen gegenüber, sowie sie zu fairem und respektvollem Verhalten gegenüber Mensch und Tier erziehen und sie zum verantwortungsvollem Umgang mit der Natur und der Mitwelt anleiten.

 

Alle Mitarbeiter wollen Vorbild in einem respektvollen und gewaltfreien Umgang miteinander für die ihnen anvertrauten Kinder sein.

 

Die Kinder haben ein Recht auf Mitbestimmung und werden in Entscheidungsabläufe miteinbezogen.

Die Kinderkonferenz (eine Konferenz mit allen Klassensprechern, sowie Schul- und GBSLeitung) findet regelmäßig statt,

um mit den Kindern Veränderungen zu diskutieren und den Kindern und ihren Wünschen eine Plattform zu bieten.

 

 

Nähere Informationen zu den Themen:

- "Tagesstruktur"

- "Kurse"

- "Mittagessen"

- "Ferienbetreuung"

finden Sie unter den jeweiligen Punkten.